> Freizeit & Sport > Segeln > Winde in Kroatien

Winde in Kroatien

Segelyachten vor der kroatischen Küste

Entlang der kroatischen Adria herrschen zwischen März und Juni leichte bis mäßige Winde, im Juli und August ruhige Wetterlagen mit häufigen Gewittern und ab September kräftige Winde vor.

Das Adriatische Meer wird in Kroatien von den Winden Maestral, Bora und Jugo dominiert. Skipper, die einen Törn in der östlichen Adria planen, sollten die Vorzeichen für plötzliche Wetterumschwünge kennen und darauf vorbereitet sein, was zu tun ist, wenn sich plötzlich auf hoher See eine Windhose bildet.

Der Maestral ist ein für Kroatien typischer Schönwetterwind, der tagsüber bläst und mit Einsetzen der Dunkelheit zum Erliegen kommt. Wolken und Regen bringt der Jugo mit sich - ein warmer Südwind, der von hohen Wellen und Windstärken bis neun Beaufort begleitet wird und normalerweise drei Tage lang anhält. Charakteristisch für das Adriatische Meer ist zudem die Bora, ein kühler Fallwind aus dem Gebirge, der das Meer mit Böen von bis zu zehn Beaufort aufwühlt.

Zu den dominanten Winden vor den Küsten Kroatiens gehören auch die Winde Tramontana, Levanat und Oštro. Außerdem könnten Skipper es zwischen Brijuni-Inseln, Kornaten und Korčula mit Burin, Nevera oder Lebić zu tun bekommen.


VG-Wort-Pixel