> Thema des Monats

Thema des Monats - September / Oktober 2017

Tauchen für Gourmets: Kroatiens erster Weinkeller am Meeresgrund

Traubenlese bei Edivo Vino - Foto: Edivo Vina

Der Sommer 2017 war schön warm und trocken - in Dalmatien zumindest. Optimale Bedingungen für einen vollmundigen Plavac, Postup oder Dingač.
Auf der etwa eine Autostunde von Dubrovnik entfernten Halbinsel Pelješac gedeihen die Trauben für die wohlschmeckenden Rotweine. Im September beginnt die Weinlese, Taucher können hier neuerdings zu Kroatiens erstem Unterwasser-Weingut hinabschweben.


Sektflaschen im Meer - Foto: Edivo Vina

Noch hängen die Reben dick voller Trauben. Schnipp, schnapp, mit Rebschere und Eimer ausgestattet wird ab Ende September überall im Pelješac geerntet. An den steilsten Weinterrassen kommen Esel mit Steigeisen zum Einsatz. Andernorts grast ein bunt gemischtes Völkchen aus Winzern, Angehörigen und Erntehelfern die Weinberge ab - Reihe für Reihe, Strauch für Strauch.

Von dem für seine Austernbänke bekannten Ston führt eine Weinstraße über Potomje bis zur Hafenstadt Orebić. Auf der etwa 70 Kilometer langen Halbinsel des Weins wechseln fruchtbare Täler mit schroffen Berghängen und Steilküsten ab. Ungefähr in der Mitte gibt es seit diesem Jahr eine neue Touristen-Attraktion: Das Weingut Edivo Vina lässt Spitzenweine am Meeresgrund reifen.

Bewachsene Amphoren - Foto: Edivo Vina

Der Winzer und Hobbytaucher Ivo Šegović hatte die Idee zur Unterwasser-Lagerung, weil in rund 20 Metern Tiefe eine gleichbleibende Temperatur von 15 bis 17 Grad herrscht. Die Weine von Edivo Vina reifen drei Monate im Weingut in Drače, bevor sie mindestens ein Jahr lang in dekorativen Amphoren im Meer gelagert werden. Um die kostbaren Tropfen vor Unterwasser-Dieben zu schützen, deponieren die Weingut-Besitzer sie in abgeriegelten Käfigen.

Vor der Weinprobe an Land können sich Touristen mit Tauchlizenz zum Unterwasser-Weingut hinabgleiten lassen. Einen Teil der Flaschen verwahren die Winzer in einem versunkenen Boot, das sie zum Weinkeller umfunktioniert haben - ein neuer Tauchplatz, der Touristen anzieht. Vom beschaulichen Badeort Žuljana aus organisiert das Team von Ediva Vina Tauchtouren zu den mit Muscheln und Algen bedeckten Amphoren. Der rubinrote Rebensaft hat übrigens seinen Preis, eine Flasche des am Meeresgrund gereiften Weins namens Navis Mysterium kostet bis zu 75 Euro.

Zur Website von Edivo Vina