> Thema des Monats

Thema des Monats - November / Dezember 2017

Alle guten Dinge sind drei: Dies sind die Landschafts-Juwele Kroatiens…

Gleich drei Orte in Kroatien haben im Jahr 2017 den Sprung in die Riege der schönsten Landschaften Europas geschafft. Nach einer Online-Umfrage kürte die englischsprachige Reise-Website "European Best Destinations" die dalmatinische Küstenstadt Omiš, die Plitwitzer Seen sowie die wegen ihrer perfekten Herzform international bekannte Insel Galešnjak.

Die dalmatinische Küstenstadt Omiš - Foto: KTZ / Ivo Biočina

Malerischer als das ehemalige Piratennest Omiš kann ein Ort kaum liegen: Hinter dem dalmatinischen Küstenort ragt das Gebirge mit zwei Burgruinen senkrecht empor, vor den weiß-roten Häusern erzeugen das glasklare Meer und die Mündung des Flusses Cetina ein smaraggrün-azurblaues Farbenspiel. Die Möglichkeiten für Urlauber sind so vielfältig wie die Landschaften. Rund um Omiš gibt es herrliche Plätze zum Schwimmen und Sonnenbaden, aber auch Steilwände für Kletterer und zahlreiche Angebote für Rafting-Touren auf der Cetina.

Ein touristisches Highlight, das jedes Jahr am 18. August Groß und Klein begeistert, ist eine Piratenschlacht in der Bucht. Wie im 13. Jahrhundert kämpfen die Seeräuber von Omiš mit Kanonenfeuer und Säbelrasseln gegen die Venezianer und schlagen die Herrscher über die Adria am Ende erfolgreich in die Flucht.

Die Plitwitzer Seen, Kroatiens bekannteste Natur-Sehenswürdigkeit - Foto: KTZ / Luka Esenko

Kroatiens bekannteste Natur-Sehenswürdigkeit besteht aus rauschenden Wasserfällen und türkisblauen Seen, umgeben von einer üppigen Vegetation. Die Plitwitzer Seen sind ein Touristenmagnet, das am besten zu Fuß besichtigt werden kann, aber auch Bootstouren gehören zum üblichen Besichtigungsprogramm.

Obgleich die meisten Touristen bloß einen Tagesausflug zu der rund 60 Kilometer vom Küstenort Senj entfernten Märchen-Landschaft unternehmen, kann man hier gut und gerne mehrere Tage verbringen. Immerhin gibt es 16 Seen zu erkunden, die kilometerlang an Stromschnellen und Kaskaden entlangführen. Wer Zeit für eine Mehrtagestour mitbringt, kann in einem der Parkhotels übernachten. Tagesausflügler beginnen ihren vierstündigen Rundgang am besten am Eingang 1. Wer einen vollen Tag Zeit hat, startet am Eingang 2 (die Tageskarte inklusive Bootsfahrt kostet im Winter 7 Euro, im Sommer 24 Euro. Die Ausflugsboote verkehren nur bis November).

Seit ihrer Entdeckung im Jahr 2009, es heißt, erst durch eine Satellitenaufnahme von Google Earth sei die herzförmige Ausformung ans Licht der Öffentlichkeit gelangt, wird die Insel Galešnjak auch Liebesinsel genannt. Zwar soll das romantische Eiland schon vor mehr als 200 Jahren vom französischen Kartografen Charles-François Beautemps-Beaupré vermessen worden sein, die perfekte Herzform blieb dem Kartenzeichner jedoch verborgen.

Das nicht weit von Zadar entfernte, nur 500 Meter lange und nah am Festland gelegene Inselchen steht hoch im Kurs bei verliebten Paaren. Die können sich auf diesem unbewohnten Fleckchen Erde zwar nicht einmieten, aber von Zadar aus einen Rundflug oder eine Sunset-Tour mit dem Kajak buchen, um ein paar romantische Stunden über, vor oder auf Galešnjak zu verbringen.