> Thema des Monats

Thema des Monats - November / Dezember 2016

Winnetou: Drehorte des neuen Dreiteilers

Kroatien ist um einige Attraktionen reicher geworden. Genau wie seinerzeit Pierre Brice und Lex Barker für die Winnetou-Originale, die in den 1960er Jahren in den Regionen Kvarner und Dalmatien gedreht wurden, ist die neue Filmcrew für den RTL-Dreiteiler an die Adria gereist. Lesen Sie, wo Wotan Wilke Möhring alias Old Shatterhand und der aktuelle Winnetou Nik Xhelilaj durch die Prärie reiten.

Winnetou, Old Shatterhand und Apanatschi wieder auf dem Pferderücken - Foto: RTL, Nikola Predovic, RatPack

Zu Weihnachten bringt RTL die drei 90-Minuten-Filme auf den Bildschirm, die genauen Sendetermine stehen allerdings noch nicht fest. In den Folgen "Winnetou - eine neue Welt", "Winnetou - Das Geheimnis vom Silbersee" und "Winnetou - Der letzte Kampf" wird die Geschichte der Freundschaft zwischen Old Shatterhand und Winnetou etwas anders erzählt. Die ursprünglich geplanten Titel musste RTL wegen eines verlorenen Gerichtsstreits mit dem Karl-May-Verlag übrigens abändern. Der hatte geklagt, weil die Drehbücher stark von den Romanvorlagen abweichen.

Im Remake präsentiert sich Winnetou als selbstbewusster Krieger, der den Weißen ankreidet, dass sie seine Kultur zerstören. Immer wieder stellt der Apachenhäuptling seinen muskulösen Oberkörper zur Schau, den sich Nik Xhelilaj in sechs Monaten antrainiert hat. Ein anderer ist auch Old Shatterhand. Wotan Wilke Möhring, der gerade vom Männermagazin GQ zum "Mann des Jahres" gekürt worden ist, verwandelt sich in der Neuauflage vom steifen Landvermesser zum Apachenfreund mit langen Haaren und Bart. Alles in allem ist der Dreiteiler härter und düsterer als die Original-Filme, Winnetou-Fans dürfen gespannt sein.

Winnetou und Old Shatterhand im Remake von 2016 - Foto: RTL, Nikola Predovic, RatPack

Wie schon vor 50 Jahren liegt das Filmland der Apachen in Kroatien mit seinen Canyons, Wasserfällen und Seen sowie schroffen Gebirgskämmen und Steppen. Im Hinterland von Rijeka, nahe Fužine, wo sich Bären und Wölfe gute Nacht sagen, wurde die Westernstadt Roswell errichtet. Von hier ist es nicht weit bis zur Tropfsteinhöhle Vrelo, die ebenfalls als Kulisse diente. Die Region hofft auf Besucher, die auf Winnetous neuen Spuren wandeln wollen: 2017 wird ein zwölf Kilometer langer Rundwanderweg eingeweiht, der von Fužine aus zu einigen Film-Schauplätzen führt. Wer die Ranch von Old Shatterhand besichtigen will, sollte nach Platak fahren und das Domizil der Crow-Indianer können Touristen künftig am Mrzlovodički-See begutachten. Auch Rijeka wird wohl vom Winnetou-Revival profitieren, in der Zuckerfabrik Benčić wurden einige Gefängnisszenen gedreht, den Gouverneurspalast setzte Regisseur Philipp Stölzl als Villa Santa Fee in Szene.

Winnetou mit seiner Schwester Nscho-tschi - Foto: RTL, Nikola Predovic, RatPack

An den imposanten Krka-Wasserfällen galoppierten schon Pierre Brice und Lex Barker vorbei. In der Neufassung wurde der Silbersee kurzerhand hierher verlegt, anno 1962 hatten noch die Plitwitzer Seen als Drehort gedient. Wer das neue Lager der Apachen sehen will, muss sich auf die Reise nach Breze im Hinterland von Novi Vinodolski machen. Zackige Felsformationen und grüne Wälder liefern die perfekte Kulisse für fliegende Pfeile und rauchende Colts. Kaum zu glauben, Teile der Crew verschlug es sogar nach Baška Voda. In dem für sein glasklares Wasser bekannten Badeort entstanden die Unterwasseraufnahmen für den Silbersee.