> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Kvarner > Mali/Veli Cutin

Mali Cutin / Veli Cutin
Position: 4443.482'N - 1429.551'E

Nahaufnahme einer Nacktschnecke

Der Bootstrip zu den östlich von Cres gelegenen Inselchen Veli und Mali Cutin lohnt sich, denn die Tauchgründe können mit tropischen Gewässern mithalten. Bei Tiefen von 7 bis 52 Metern finden Unterwassersportler aller Levels bunt bewachsene, zerklüftete Steilwände und Canyons vor, die voller maritimen Lebens sind.

In den zahlreichen Felsspalten und Ritzen verstecken sich Krebse, Garnelen und Hummer. Zwischen Gorgonien-Fächern und Seegraswiesen können Taucher überall gut getarnte Drachenköpfe, Oktopusse und Seepferdchen ausmachen.

Spektakulär ist der Spot Veli Cutin: Von der Riffkante geht es im freien Fall bis auf den 52 Meter tiefen Grund des Canyons. Ab 30 Metern Tiefe ist die Steilwand mit tiefroten und violetten Gorgonien überwuchert. Die Sichtweiten sind in der Regel sehr gut, die Strömung am Drop-Off häufig stark. Außer der farbenprächtig bewachsenen Wand lohnt der Blick ins Freiwasser, in dem sich gelegentlich sogar Adlerrochen und Zackenbarsche blicken lassen.

Natürlich fehlt es einem der schönsten Tauchplätze in ganz Kroatien nicht an einer geräumigen Grotte, deren Eingang in sieben Metern Tiefe liegt und die zu Höhlenausflügen mit Taucherlampe einlädt.

Seepferdchen zwischen Korallen

Eine mit Korallen und Schwämmen bewachsene Steilwand finden Unterwassersportler auch vor der kleineren Nachbarinsel Mali Cutin. Die Riffkante beginnt im 8-Meter-Bereich und fällt auf eine Tiefe von 35 Metern ab. Vor ihrem Aufstieg haben Taucher gute Chancen, im Sand hervorlugende Congeraale aufzuspüren oder Kalmare zu beobachten.

Cutin bietet ideale Bedingungen für Meeres-Entdeckungstouren in unberührter Natur. Fischschwärme und fantastische Unterwasser-Landschaften machen die etwas weitere Anfahrt garantiert wieder wett. Ein faszinierendes Revier für Unterwasserfotografen, das auch im Flachbereich die Suche nach Fotomotiven lohnt.

VG-Wort-Pixel