> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Kvarner > Kormati

Kormati
Position: 4456.597'N - 1434.674'E

Thunfische ernähren sich von Schwarmfischen

Zu den Highlights in der Adria gehört der Spot Kormati. Die Tauchgründe vor dem gleichnamigen Mini-Eiland, das sich südlich von der deutlich größeren Felseninsel Plavnik befindet, sind wegen des großen Fischreichtums so populär bei Unterwassersportlern. Vor dem Sinkflug ins Reich der Gorgonien und Goldbrassen sollten Urlauber einen Blick auf die herrlich unberührte und flache Insel werfen, die Möwen und Kormoranen Nistplätze bietet.

Getaucht wird am Südzipfel von Kormati. Im Fünf-Meter-Bereich befindet sich ein Felsplateau, jenseits davon liegen eine spektakuläre Steilwand sowie ein Canyon. Bei maximalen Tiefen von 35 Metern und einer äußerst abwechslungsreichen Unterwasserlandschaft aus Überhängen, Höhlen und Seegraswiesen kommen Taucher aller Levels auf ihre Kosten: Anfänger können im Flachwasser das Tarieren üben, während sie den orange-grün gemusterten Junkerfischen zuschauen, die durch das azurblaue Wasser ziehen. Fortgeschrittene Taucher mit geübtem Blick gehen auf Entdeckungstour nach Seeteufeln und Drachenköpfen, deren Mäuler zwischen Nischen und Felsritzen hervorlugen.

Suchbild: Seenadel auf der Seegraswiese

Die Steilwand ist über und über mit Goldschwämmen und Gorgonien bewachsen. An einigen Stellen herrscht manchmal leichte bis mittlere Strömung. Hier haben Unterwassersportler dann auch besonders gute Chancen, jagende Thunfische und Makrelen zu beobachten. Ein wunderschöner Anblick, wenn die silbrigen Körper durchs tiefblaue Wasser gleiten!

Die Artenvielfalt an dem Tauchplatz ist beachtlich: Neben Mönchsfischen und Brassen halten sich regelmäßig Gabeldorsche und Kraken rund um Kormati auf. Ein geschultes Auge erfordert die Suche nach Seepferdchen und Seenadeln, die sich in der vor der Insel liegenden Seegraswiese verbergen.

Kein Wunder, dass es auch erfahrene Taucher immer wieder an diesen Platz verschlägt, der wegen seiner abwechslungsreichen Landschaften und der Artenvielfalt zu den Top-Spots im Kvarner Golf zählt.

VG-Wort-Pixel