> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Kvarner > Beli

Beli
Position: 4503,833'N - 01422,717'E

Der verschlafene Ort Beli - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Renco Kosinožić

Im Norden von Cres liegt die Ortschaft Beli, ein verträumtes und abgelegenes Fischerdorf, das für sein Öko-Zentrum und die letzten Gänsegeier-Populationen Kroatiens bekannt ist, die hier aufgepäppelt werden. Aber auch unterhalb der Wasseroberfläche hat die Fauna rund um Beli einiges zu bieten.

Am Strand des verschlafenen Ortes liegt ein Tauchspot, der bequem von Land aus erreichbar ist und Anlass für mehrere Erkundungstouren bietet: Links vom Hafenbecken befindet sich eine üppig bewachsene Steilwand, die bis auf 45 Meter abfällt. Goldschwämme und Krustenanemonen leuchten in den allerschönsten Gelb- und Lilatönen. Über das Riff gleiten Kraken, die ebenso neugierig sind, wie die Unterwasserbesucher in Neopren und sich mit den Farbenspielen ihrer Körper wirkungsvoll in Szene setzen.

Auf der rechten Seite der Bucht von Beli können Taucher einen Unterwassertunnel erforschen. Nach dem Abstieg an einer nicht so steilen, stufenförmigen Wand erreichen sie in 18 Metern den Grotteneingang. Mit der Unterwasserlampe beginnt im Höhlentunnel die Suche nach Haarsternen, Knurrhähnen und Zackenbarschen. Häufig werden in der Gegend Petersfische, auch Zeus Faber oder Heringskönige genannt, gesichtet. Auf der anderen Seite des Tunnels erreichen die Taucher eine bis auf 40 Meter abfallende Steilwand.

Gold schwamm auf dem Meeresgrund

In Beli kommen auch Taucher auf ihre Kosten, die gern auf historische Spurensuche gehen. Unmittelbar am Strand, dieses Mal in gerader Richtung, liegt ein Torpedo in 26 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund. Wer nach diesem Relikt vergangener Zeiten sucht, als die Region noch unter österreichisch-ungarischer Herrschaft stand, kann zugleich Ausschau nach Springkrebsen und Sepien halten.

Nur 30 Meter vom Strand entfernt befinden sich auch die Überreste eines Holzbootes. In dem Wrack, in 33 Metern Tiefe, lebt ein stattlicher Meeraal. Die Sichtweiten in der Bucht sind oft phänomenal und der Spot ist ein hervorragender Platz für Easy Diving - für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen attraktiv.




VG-Wort-Pixel