> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Dalmatien > Insel Biševo (Totac und Blaue Grotte)

Totac - Insel Biševo
Position: 4259.100'N - 1601.300'E (Genaue Position unbekannt)

Petersfisch

Seeanemonen, so weit das Auge reicht, eine Steilwand, die 70 Meter senkrecht gen Meeresgrund führt und eine faszinierende Höhle für Unterwasserexkursionen mit Lichtspektakel: Vor der Nordwestküste Biševos, der Nachbarinsel von Vis, befindet sich ein atemberaubender Spot, an dem Unterwasserfotografen schon einmal einen Petersfisch oder einen Zackenbarsch beträchtlichen Ausmaßes vor ihr Objektiv bekommen. Aber auch im Makro-Bereich gibt es jede Menge dekorativer Motive wie Fadenschnecken, Feuerwürmer und Seesterne.

An der Wand wechseln sich rote Riesengorgonien mit knallgelben Korallen ab. Zusammen mit Schwämmen und Seescheiden bilden sie einen farbenprächtigen Unterwasser-Märchenwald, in dem Gelbschwanzmakrelen und Oktopusse zu Hause sind.

Taucher können sich in mehreren Grotten und geräumigen Felsnischen auf die Suche nach Höhlenbewohnern wie Drachenköpfen oder Bärenkrebsen machen. In tiefblaue Farbe ist auch ein betauchbarer Felstunnel im Flachwasserbereich gehüllt: Das einfallende Sonnenlicht wird vom Meerwasser gefiltert und erzeugt hinreißende Reflexe.

Blaue Grotte (Modra Špilja)
Position: 4258.798'N - 1601.327'E

Fadenschnecke

Durch eine Öffnung unterhalb der Meeresoberfläche gelangen Sonnenstrahlen in die berühmte Blaue Grotte von Biševo. Das einfallende Licht hüllt die gesamte Höhle in satte Blautöne - sie ist ein fantastischer Ort für Erkundungstouren unter Wasser. Die Insel Biševo ist von der Taucherinsel Vis aus gut erreichbar, wird aber auch von Split aus regelmäßig angesteuert.

Während die meisten Urlauber die Grotte mit kleinen Booten passieren, die durch den gut einen Meter hohen Höhleneingang passen, gelangen Taucher unterhalb der Wasseroberfläche ins Innere.

Die durchschnittliche Tauchtiefe liegt bei rund 20 Metern. An den felsigen Wänden wachsen Schwämme in allen Farben. Das glasklare Wasser gibt den Blick auf große Zackenbarsche und Drachenköpfe frei, die sich in den Felsnischen verstecken. Während der Mittagszeit, wenn Sonnenlicht die Blaue Grotte durchdringt, schimmern Fische und Meerespflanzen in schönstem Silber-Blau. Ein geradezu magischer Tauchplatz für Anfänger und Fortgeschrittene.

Derzeit ist das Tauchen in der Grotte nicht erlaubt - die Erkundung per Boot ist jedoch nach wie vor möglich.
VG-Wort-Pixel