> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Dalmatien > Tunnel von Kabal

Tunnel von Kabal
Position: 4313.467'N - 1631.150'E

Congeraal in seiner Höhle - © Divecenter Hvar/Jelsa

Am Beginn der lang gestreckten Bucht von Stari Grad befindet sich der Tunnel von Kabal. Es handelt sich um einen phantastischen Spot für Taucher, die sicher im Tarieren sind und das Wechselspiel von Dunkelheit und Licht unter Wasser erleben wollen. Da feiner Pulversand den Boden des Tunnels bedeckt, sind vorsichtige Flossenschläge gefragt, um den Untergrund nicht aufzuwirbeln.

Unterwassersportler gelangen durch ein geräumiges Loch ins Innere der Höhle, das sich in neun Metern Tiefe befindet. Sobald das Auge sich an die Dunkelheit gewöhnt hat, beginnt die Entdeckungstour durch das Reich der Schwämme und Krustenanemonen.

Die dicht bewachsenen Felswände des fast 30 Meter langen Tunnels sind voller maritimen Lebens. Überall in den Nischen, Ritzen und Spalten verstecken sich Drachenköpfe, Langusten und Nacktschnecken. Es gibt zwei Kamine, in denen Meerraben umherschwimmen.

Auf dem Weg zum Ausgang begegnen Taucher mehreren Bärenkrebsen, die zwischen den Felswänden zu Hause sind. Über einen schmalen Durchbruch in 17 Metern Tiefe verlassen sie den Tunnel auf der anderen Seite der Landzunge wieder. Mit etwas Glück bekommen Unterwassersportler vorher noch einen Congeraal vor die Maske, der am Ende der Höhle regelmäßig gesichtet wird.

Nacktschnecken-Parade - © Divecenter Hvar/Jelsa
Bärenkrebs im Tunnel von Kabal - © Divecenter Hvar/Jelsa

Spektakuläre Lichtreflexe beim Eintauchen ins offene Meer, das tiefblau im Sonnenlicht schimmert, lassen den Ausflug nach Kabal zum Erlebnis werden.

Anfänger und Fortgeschrittene kommen an den beiden terrassenförmig bis auf mehr als 40 Meter abfallenden Steilwänden von Kabal auf ihre Kosten. Die Felswände und Überhänge sind über und über mit bunten Schwämmen, Krustenanemonen und gelben Gorgonien bewachsen. Die Vielfalt an Unterwasserleben ist beträchtlich, Taucher können sich auf die Suche nach gut getarnten Kraken, Krebsen und Drachenköpfen machen.

In Kabal sind zudem regelmäßig Katzenhaie zu sehen, die zwischen den Fächergorgonien ihre Eier ablegen.

VG-Wort-Pixel