> Freizeit & Sport > Tauchen > Tauchen in Dalmatien > Aranđel-Riff, Blauer Tunnel, Mr. Bendy

Blauer Tunnel (Aranđel, Arkanđel)
Position: 43°28.250'N - 16°01.850'E

Leoparden-Nacktschnecke - Foto: Anders Finn Jørgensen

Zu Bootsausflügen laden die türkis bis tiefblau schillernden Gewässer rund um das südlich von Rogoznica gelegene Inselchen Aranđel ein. Unterhalb der Wasseroberfläche gibt es in der Gegend gleich drei sehenswerte Spots.

Kaum Strömung, enorme Sichtweiten und faszinierende Lichtspiele sind die Eigenschaften, die den Blauen Tunnel zur Unterwasserattraktion für Anfänger machen. In zehn Metern Tiefe befindet sich der Eingang der lang gezogenen Höhle, deren Ausgang am anderen Ende einer Halbinsel liegt. Die Passage durch den 25 Meter langen und fünf Meter breiten Tunnel ist auch für nicht so erfahrene Taucher sicher.

Während Anfänger bei ihrer ersten Grottenexkursion die Farbreflexe im türkisblauen Wasser genießen, das an einigen Stellen von der Sonne angestrahlt wird, können Fortgeschrittene sich mit der Taucherlampe auf die Suche nach den in großer Zahl vertretenen Nacktschnecken machen.

Aranđel-Riff (Arkanđel-Riff)
Position: 43°28.400'N - 16°00.700'E

Das von Aranđel bis zum Nachbarinselchen Muljica reichende Unterwasserriff gehört zu den vielfältigsten Tauchplätzen der Region, so dass hier Anfänger und Fortgeschrittene voll und ganz auf ihre Kosten kommen.

Gleich nach dem Abstieg vor der Westküste von Aranđel beginnt das Riff. Bei meist geringer Strömung führt der Schwebflug durchs faszinierend blaue Wasser einen mit bunten Seeanemonen und Korallen bedeckten Überhang hinab. Die nächsten Tauchstationen sind ein kleiner Canyon, mehrere Lippfischschulen und die Unterwasserfelsen von Muljica. Zahlreiche Fadenschnecken, Leopardenschnecken, Röhrenwürmer und Seescheiden, die von Tauchern mit Sinn fürs Detail oft gesichtet werden, machen diesen Spaßtauchgang perfekt.

Mr. Bendy (Aranđel, Arkanđel)
Position: 43°28.400'N - 16°00.550'E

Krohn-Doris-Nacktschnecke - Foto: Parent Géry

Einen sensationellen Fund machten Taucher aus der Umgebung an diesem Spot, der sich ganz in der Nähe des Aranđel-Riffs befindet. Im Sommer 2005 entdeckten sie ein etwa 1,5 Meter langes Gelege, das von Meeresforschern als Tintenfisch-Ei identifiziert wurde. Bis heute herrscht Rätselraten, um welche Tintenfisch-Art es sich gehandelt haben könnte, da solche Gelege bislang nur in Neuseeland gefunden wurden.

Nicht nur wegen dieser Geschichte gehört Mr. Bendy zu den ganz besonderen Plätzen in Kroatien: Stufenweise tauchen Besucher des Spots bis auf 25 Meter ab, bis sie zu einer sehr breiten und maximal 50 Meter tiefen Steilwand gelangen.

Bei wenig Strömung geht der Unterwassertrip durchs Blau der Adria weiter an üppigen blauen und orangefarbenen Gorgonien vorbei. Dazwischen gibt es zahlreiche winzige Nacktschnecken zu bewundern, lauter kunterbunte Kreationen der Natur. Aufgrund der hohen Maximaltiefe eignet sich der Spot für Fortgeschrittene und Tech-Taucher.

VG-Wort-Pixel