> Orte & Plätze > Istrien > Rovinj

Rovinj

Die Basilika der heiligen Euphemia

Mit Postkartenmotiven ist die zwischen Felsbuchten und Hügellandschaft erbaute "Perle der Adria" reich gesegnet. Wunderschöne Ansichten bieten der Fischerhafen, der Rote Uhrturm sowie die steil ansteigenden Gassen von Rovinj. Unbedingt einen Besuch wert ist die hoch über der Altstadt thronende Kirche der heiligen Euphemia, deren Glockenturm an den Campanile des Markusdoms in Venedig erinnert. Vom Hügel aus können Urlauber den Blick über die azurblaue Adria und die wie grüne Farbtupfer ins Wasser gesprenkelte Inselwelt schweifen lassen.

In der Künstlergasse Grisia pulsiert das Leben. Mitten im "Montmartre Istriens" bieten Maler und Kunsthandwerker ihre Werke zum Verkauf an, Touristen und Sammler flanieren durch die schmale Straße, bevor sie sich in einem der hübschen Cafés eine Erfrischung gönnen. Wer nicht taucht oder schnorchelt, kann sich im Aquarium von Rovinj einen Überblick über die adriatische Unterwasserwelt verschaffen. Am schönsten ist der Küstenort von der Wasserseite aus, im Batana-Museum am Hafen können Touristen eine Umrundung der Altstadt im traditionellen Fischerboot buchen.

Die Altstadt von Rovinj

Die Inseln vor der Küste bei Rovinj bieten traumhafte Bademöglichkeiten und sind vom Hafen aus gut erreichbar. Mehrmals täglich pendeln Schiffe zu der nur 200 Meter entfernten Hotel- und Badeinsel Sveta Katarina. Besucher genießen von hier einen traumhaften Blick auf die mediterrane Stadt.

Nach so vielfältigen Sinneseindrücken sind die Wohlfühl-Tempel von Rovinj genau der richtige Ort, um Geist und Körper zur Ruhe zu bringen. In den Spas bekommen Besucher minimalistische Designs und behagliche Treatments vor der Kulisse einer der schönsten Städte des Mittelmeerraums geboten. Zwischen asiatisch angehauchter Zen-Zone und istrischer Gartenarchitektur fällt es leicht, die Seele baumeln zu lassen. Eine Fluchtburg der Extraklasse ist die Wellness-Insel vor den Toren von Rovinj.



VG-Wort-Pixel