> Orte & Plätze > Dalmatien > Pučišća

Pučišća

Die Stadt Pučišća

Das Zentrum der Steinmetzkunst von Brač liegt schön geschützt am Ende eines tief ins Land reichenden, fjordähnlichen Meeresarms. In Pučišća wird gehämmert, was das Zeug hält, denn der weiße Marmor bestimmt das Leben vieler Bewohner seit Jahrhunderten.

Auf der linken Seite des Hafenbeckens ist Europas einzige Steinmetzschule ansässig, die heutzutage auch Frauen in das Kunsthandwerk einweiht. In der Nähe befinden sich mehrere Steinbrüche, darunter der größte Marmorsteinbruch der Insel.

Steinbruch nahe Pučišća - Foto: Andres Rus

Der Bračer Marmor, eigentlich handelt es sich um Kalkstein aus der Kreidezeit, ist weltberühmt. Von hier wurden weiße Steinplatten für den Bau des Weißen Hauses in Washington und das Wiener Parlament verschifft. Die Urahnen der heutigen Bewohner brachen auch die Steine für den Bau der Kathedralen von Šibenik und Zadar.

Neben weißen Häusern prägen Wehrtürme, Kastelle sowie Barockgebäude und Natursteinhäuser das Stadtbild. Die Hauptsehenswürdigkeit liegt im örtlichen Pfarramt aus; es handelt sich um die berühmte Urkunde Povljanska listina aus dem Jahr 1250. Das älteste Schriftstück in kroatischer Sprache enthält eine Liste von Besitztümern des Benediktinerordens.

Benediktinerkirche St. Stephan - Foto: Vibor Mulić

Vom Hafen aus können Urlauber sich während der Sommermonate kostenlos mit dem Boot an die Bade- und Schnorchelparadiese in der Umgebung bringen lassen. Rund um Pučišća herrschen optimale Bedingungen für Windsurfing, Paragliding und Tauchen. Es gibt ein gut ausgebautes Netz an Fahrradwegen und Wanderrouten, die durch Weinberge und Olivenhaine führen.

Das geruhsame Städtchen Pučišća ist das ideale Ziel für all jene, die sich in Kroatien erholen wollen.





VG-Wort-Pixel