> Orte & Plätze > Dalmatien > Korčula

Korčula-Stadt

Panorama-Ansicht der Stadt Korčula

Ein nur 1,3 Kilometer breiter Kanal trennt Korčula-Stadt von der Halbinsel Pelješac. Die von einem Befestigungsring umschlossene Altstadt sieht aus wie eine Miniaturausgabe von Dubrovnik. Einen grandiosen Blick auf den mittelalterlichen Stadtkern mit seinen wuchtigen Wehrtürmen haben Inselbesucher von der Wasserseite aus: Die meisten aus Dubrovnik, Rijeka oder von der Halbinsel Pelješac kommenden Fähren machen direkt an der Stadtmauer der Altstadt fest.


Stadtmauer von Korčula Das Geburtshaus Marco Polos

Der Legende nach stammt der berühmte Entdecker Marco Polo aus Korčula. Im Marco-Polo-Haus, das sich in der Nähe des Domplatzes befindet, sind Stiche von den Reisen des Abenteurers ausgestellt. Von einem Panoramaplatz schweift der Blick über die glitzernden Wellen der Adria. Die Stadt ist ein architektonisches Meisterwerk, das die Struktur eines Blattes hat. Wie Blattrippen gehen die Seitengassen von der schnurgeraden Hauptstraße ab.

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Markuskathedrale und der Bischofspalast am Hauptplatz Trg Sveti Marka. In der Kathedrale ist ein Gemälde des venezianischen Malers Tintoretto die Besucherattraktion. Bekannt ist Korčula-Stadt auch für seine feierlichen Osterprozessionen. Während der gesamten Karwoche führen mittelalterlich gekleidete Insulaner Bibelszenen auf.



VG-Wort-Pixel