> Wellness & Spa > Kvarner > Veli Lošinj

Veli Lošinj

Veli Lošinj um 1900 und heute

Wörtlich übersetzt heißt Veli Lošinj "großes Dorf". Ein Name, der wohl auf frühere Zeiten hinweist, denn heute ist der Ort deutlich überschaubarer als Mali Lošinj ("kleines Dorf"). In dem winzigen Hafenstädtchen mit seinen schmalen Gassen finden Reisende ein perfektes Ferienidyll auf kleinstem Raum vor. Rings um das Hafenbecken schmiegen sich hübsche Lokale und Fischerhäuser aneinander. Die Eisdielen, Cafés und Restaurants haben ihre Tische und Stühle bis an die Mole gestellt. Grandios ist der Blick von dort auf die im Wasser schaukelnden Fischkutter und Yachten.

Schiff der Antoniuskirche

Überragt wird die Bucht von der barocken Antoniuskirche mit ihrem Glockenturm, hinter dem Ort ragt ein Wehrturm aus dem 16. Jahrhundert empor. Rund um den Hafeneingang haben sich die Kapitäne der Stadt sowie reiche Schiffseigner prachtvolle Villen errichten lassen. Eine besondere Augenweide ist die Parkanlage am südlichen Ortsrand; ihre üppig blühenden, exotischen Blumen profitieren sichtlich von den vielen Sonnenstunden auf der Insel Lošinj. Das gilt auch für die duftenden Thymian- und Rosmarinbüsche, die hinter hohen Steinmauern in den Gärten von Veli Lošinj gedeihen.

Der pittoreske Luftkurort gehört zu den populärsten Thalasso-Seebädern an der Adria - eine Wohlfühl-Oase, die ihre Besucher mit einem traumhaften Ambiente, himmlischer Ruhe und entspannenden Spas verwöhnt. Neben wohltuenden Treatments mit Meerwasser können Urlauber in den Wellness-Zentren bei Anti-Stress-Behandlungen oder Massagen mit Essenzen von der Mittelmeerinsel den Alltag weit hinter sich lassen.

Wer sportlich aktiv sein möchte, hat zahlreiche Möglichkeiten von Wasserski über Segeln bis hin zu Tennis. Spannend für Wassersportler und Bootsausflügler: vor den Küsten haben sie gute Chancen, Delfinen zu begegnen. Jeden ersten Samstag im August steht in Veli Lošinj der "Tag der Delfine" auf dem Programm. Die Veranstaltung für die bedrohten Meeressäuger beinhaltet Kinderspiele, eine Dia-Schau sowie ein Freiluftkonzert.

Nicht weit entfernt liegt die Rovenska-Bucht mit ihren gemütlichen Lokalen; sie ist in jedem Fall einen Abstecher wert.