> Thema des Monats > Archiv > März 2011

Thema des Monats - März 2011

Leinen los und Kurs auf die Kornaten

Tiefblaues Wasser so weit das Auge reicht. Dazu ein azurblauer Himmel, der am Horizont in der Adria versinkt. Schon im März lockt die Küste Kroatiens mit traumhaften Sonnentagen und idealem Segelwetter. Der Auftakt der Segelsaison findet alljährlich in Split statt. Während der Split Olympic Sailing Week treten vom 16. bis 20. März Segler in acht Klassen gegeneinander an. Vor den Toren der Stadt liegen die schönsten Segelreviere des Mittelmeers. Ihnen verdankt das Land der 1246 Inseln den Beinamen Karibik Europas.

Hvar bei Nacht - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Mario Romulić und Dražen Stojčić

Ab Ende März heißt es Leinen los an der Adria. Leichte bis mäßige Winde sorgen für optimale Segelbedingungen. Während der Vorsaison haben Skipper die malerischen Buchten und Wasserwege meist für sich allein, und in den mehr als 50 Sportboothäfen des Landes herrscht himmlische Ruhe.

Bestes Beispiel ist die Marina Frapa in Rogoznica, die im vorigen Jahr von einem führenden deutschen Reiseveranstalter zur besten Segelbasis der Welt gekürt worden ist. Ob am Pool oder im Kapitäns-Club - bevor die Reise losgeht, können Skipper im Yachthafen Frapa in Seelenruhe ihren weiteren Törn planen.

Inselwelt der Kornaten - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Boris Kragić

Unumstrittenes Traumrevier an der Adria ist der Kornaten-Archipel. Er wird wegen seiner zahllosen Buchten, der dicht an dicht gelegenen Inseln und Inselchen und dem kristallklaren Wasser so gern angesteuert. Aber die landauf, landab zahlreich an der Küste vertretenen Charterunternehmen haben zudem andere Ziele im Programm: Unberührte Landschaften und Sportboothäfen mit guten Standards finden Segelinteressierte auch weiter im Norden zwischen Limski Kanal und Brijuni-Inseln sowie rund um die Kvarner-Inseln Rab, Cres und Lošinj.

Wer selbst keinen Bootsführerschein besitzt, kann eine Segelyacht mit erfahrenem Skipper chartern oder während des Urlaubs seinen Segelschein machen. In den meisten Sportboothäfen Kroatiens werden Boote vermietet und Segelkurse angeboten. Und wer zwischendurch die Bordkasse etwas entlasten will, kann in einer der menschenleeren Buchten zum Nulltarif vor Anker gehen.

Für besonders sportbegeisterte Touristen haben einige Yachtcharter-Unternehmen kombinierte Segel-Rad-Touren im Angebot: So kostet beispielsweise ein siebentägiger Törn auf dem Motorsegler mit organisierten Fahrradausflügen und Halbpension bei Riva Tours ab 555 Euro. Einwöchige Segeltörns mit Halbpension sind bei dem gleichen Anbieter schon für 340 Euro zu haben.


Webseite der Split Olympic Sailing Week: www.jklabud.hr

Webseite von Riva Tours: www.kroatien-idriva.de

Weitere Informationen für Segler finden Sie in unserem ausführlichen Segelbereich.



VG-Wort-Pixel