> Thema des Monats > Archiv > Juni 2015

Thema des Monats - Juni 2015

Spitzenwerte für Badegewässer in Kroatien: Wasserqualität fast überall top

Gute Nachrichten für Badeurlauber, die ihre Ferien diesen Sommer in Kroatien verbringen. An 98 Prozent der Badestellen ist die Wasserqualität ausgezeichnet. Das geht aus aktuellen Messungen der kroatischen Umweltagentur hervor, die zwischen Mitte und Ende Mai 2015 entlang der Küste und auf den Inseln Wasserproben entnommen hat. Die Ergebnisse im Überblick.

Die Badestellen von Opatija sind "ausgezeichnet" - Foto: KZT / Renco Kosinožić

Von 724 Badestellen in Kroatien erhielten immerhin 711 (98 Prozent) die Bestnote "ausgezeichnet", neun stufte die Umweltagentur mit "gut" (1,2 Prozent) ein, vier wurden als "ausreichend" (0,6 Prozent) bewertet. Kein einziger Küstenabschnitt erhielt die Note "mangelhaft". Die Messungen erfolgten an Badestellen in den sieben kroatischen Verwaltungsbezirken an der Adria: Istrien, Primorje-Gorski Kotar, Senj-Lika, Zadar, Šibenik-Knin, Split-Dalmatien und Dubrovnik-Neretva.

Während der Löwenanteil der Badeplätze zwischen Buje im äußersten Norden und Prevlaka kurz vor der Grenze zu Montenegro Spitzenwerte erzielte, stufte die Umweltagentur die Wasserqualität an folgenden Stränden als "gut" ein: In Poreč den Strand Borik in der Nähe des Hotels Pical sowie den nahe gelegenen Strand Plaža Borik, in Rijeka die Stadtstrände Grčevo und Kantrida, der Blaue Strand (Plava Plaža) in Vodice sowie - beide ganz in der Nähe - die Strände von Lovetovo und, etwas weiter südlich, die Badestelle von Mjesto Sredina. Eine "gute Wasserqualität" haben zudem der Badestrand des Hotels Alga in Tučepi an der Makarska-Riviera und die nördlich von Dubrovnik gelegene Badebucht von Mali Zaton.

Bestnoten für die Badebuchten in Medulin - Foto: KZT / Renco Kosinožić

Mit der Note "ausreichend" erfüllen die folgenden Badestellen immerhin noch die minimalen Qualitätsstandards: Die Badebucht Kap Artić in Banjol auf der Insel Rab, der Stadtstrand Bazen in Zadar sowie die beiden in Sutivan auf der dalmatinischen Insel Brač gelegenen Badebuchten von Lučica und Bunta.

Auch der im Mai 2015 veröffentlichte Bericht zur Wasserqualität in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gibt Kroatien gute Noten: Nach dem EU-Report, der auf Wasserproben aus dem Jahr 2014 basiert, weisen 94 Prozent der kroatischen Badestellen eine ausgezeichnete Wasserqualität auf (EU gesamt: 83 Prozent), insgesamt entsprachen 97 Prozent den von der EU festgesetzten Mindest-Wasserstandards (EU gesamt: 95 Prozent). Neben Zypern, Griechenland und Malta sind die Badegebiete Kroatiens in puncto Wasserqualität damit europäische Spitzenreiter.

Interaktive Karte der kroatischen Umweltagentur mit sämtlichen Badestellen.

Interaktive Karte der Europäischen Umweltagentur (EUA) zur Badewasserqualität in Europa.