> Thema des Monats > Archiv > Januar/Februar 2014

Thema des Monats - Januar/Februar 2014

Jecken an der Adria: Die 5. Jahreszeit beginnt

Am Kvarner Golf gilt das Motto "vor dem Karneval ist nach dem Karneval". Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, zwischen dem 17. Januar und 5. März trumpfen die Karnevalisten mit Maskenbällen und Straßenparaden auf. Hochburg des närrischen Treibens in Kroatien ist die Küstenstadt Rijeka; aber auch in Split, Dubrovnik und auf der Insel Pag tanzen Maskierte und Verkleidete ausgelassen auf Plätzen und in den Straßen.

Buntes Karnevalstreiben am Kvarner Golf - Foto: TVB Kvarner

Seit mehr als 30 Jahren sind in Rijeka die Narren los. Den feierlichen Startschuss gibt auch 2014 der Oberbürgermeister der Hafenstadt, Vojko Obersnel, wenn er am 17. Januar seine Rathausschlüssel beim Karnevalsmeister abliefert. Danach haben die Karnevalisten offiziell das Sagen an der Adria. Bis zum Aschermittwoch heizen sie dem angesichts durchschnittlicher Tageshöchsttemperaturen von 10 Grad vergleichsweise mildem Winter am Kvarner Golf ein.

Beim Kinderfasching (9. Februar) und dem internationalen Karnevalsumzug (10. Februar), der Jahr für Jahr mehr Besucher anzieht, steht die ganze Stadt Kopf. Die Menschen verkleiden sich traditionell als Glöckner von Halubjan (Halubjanski Zvončari) oder maurische Diener (Moriči, auch Moretti genannt). Die Schwarzen mit Turban sind das Wahrzeichen Rijekas, ein Symbol für die Osmanen, die Ende des 16. Jahrhunderts von den Kroaten in die Flucht geschlagen wurden. Aber auch schillernde Fantasiekostüme wird es zu bestaunen geben, haben die Veranstalter schon angekündigt.

Glockenmänner - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Sergio Gobbo

Im Seebad Opatija wird traditionell die Karnevalsflagge gehisst. In den Straßen des mondänen K.u.K.-Seebads feiert der maskierte Nachwuchs am 2. Februar Kinderkarneval. Ob Küstenorte oder Hinterland - überall an der Kvarner-Bucht kündigen die als Zvončari bezeichneten Glockenmänner mit lautem Gebimmel das nahende Frühjahr an. Alles in allem legen die mit Riesenglocken behängten Maskierten während des Karvevals mehr als 100 Kilometer in der Region zurück.

Karnevalsstimmung verbreiten können auch die Bewohner der norddalmatinischen Insel Pag. Zwischen Mitte Januar und Aschermittwoch bieten sie auf öffentlichen Plätzen regelmäßig traditionelle Tänze dar. Außerdem steht alle Jahre wieder ein Rollenspiel namens Robinja auf dem Programm: Es handelt von einer Sklavin, die verkauft werden soll und es wird in Pag-Stadt aufgeführt. Rauschende Maskenbälle sowie prunkvolle Paraden mit Rittern, Tänzerinnen und Wichteln haben zwischen dem 17. Januar und Aschermittwoch in Split sowie auf der Insel Korčula Tradition.

Mit Trommeln und Trompeten sorgen Groß und Klein in Dubrovnik für gute Laune. In der süddalmatinischen Stadt regieren zwischen dem 27. Februar und 1. März Schabernack und Lebensfreude. Gefeiert wird auf der Flaniermeile Stradun sowie in Kaffeehäusern und Theatersälen.

Karneval in Rijeka (english)


VG-Wort-Pixel