> Thema des Monats > Archiv > September 2011

Thema des Monats - September 2011

In Dalmatien geht der Sommer in die Verlängerung

Sonnenuntergang im Meer vor Korčula - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Mario Romulić & Dražen Stojčić

Kenner sind sich einig: Außerhalb der Hochsaison ist Kroatien besonders schön. Im September und Oktober gibt es in den Touristenzentren kein Gedränge, dafür milde Temperaturen und herrliche Badebedingungen.

Paradiesische Zustände herrschen auf den dalmatinischen Inseln Hvar, Brač und Korčula: Lesen Sie bei Reiseinfo Kroatien, was Urlauber erwartet, die ihre Herbstferien in Dalmatien verbringen.


Blick auf Hvar-Stadt mit Hafen und vorgelagerten Inseln - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Boris Kragić

Am Hafen von Hvar herrscht entspannte Ruhe. In den Lokalen an der Mole gibt es auch in der ersten Reihe noch freie Plätze. Die Gäste schauen auf schaukelnde Segelboote und die sich kräuselnden Linien im tiefblauen Wasser. Im südlichen Kroatien ist es bis Ende Oktober bei Luft- und Wassertemperaturen von mindestens 20 Grad noch angenehm warm - ideale Voraussetzungen für Badetouristen, Segler und Taucher.

Viele Urlauber empfinden den Herbst als schönste Reisezeit für die Region. Denn jetzt hat man die traumschönen Badestellen auf der üppig grünen Insel Hvar fast für sich allein. Unbedingt einen Ausflug wert sind die von Hvar-Stadt aus per Taxiboot erreichbaren Pakleni-Inseln, auf Deutsch Hölleninseln, mit ihren himmlischen Buchten.

Populärster Badeplatz auf der Nachbarinsel Brač ist das Goldene Horn - ein Küstenabschnitt, der unter dem Einfluss der Gezeiten ständig seine Form verändert. Während sich im Hochsommer zahlreiche Urlauber am berühmtesten Strand Kroatiens räkeln, bleiben in der Nebensaison einzelne Sonnenanbeter und Surfer unter sich. Von der Inselhauptstadt Bol fahren Wassertaxis das Goldene Horn bis Ende September an.

Strand auf der Insel Brač in der Nachsaison - Foto: Kroatische Zentrale für Tourismus / Juraj Kopač

Ein mildes Klima und herrliche Wassersportbedingungen sind auch Reisenden auf Korčula sicher: Vor der Klosterinsel Badija scheint das Adriablau noch intensiver zu leuchten als in den idyllischen Badebuchten rund um Korčula-Stadt.

Bei wohligen Temperaturen auf Hvar, Brač und Korčula machen Wanderungen in den Zypressenwäldern und Weingärten doppelt Spaß. Auf den Inseln ist Erntezeit, die Weinstöcke und Olivenbäume hängen voller reifer Früchte. In einer der gemütlichen Konobas, den typisch kroatischen Restaurants an der Adria, können Ausflügler sich von der hervorragenden Qualität der Weine und Olivenöle "Made in Dalmatia" überzeugen.

Für Dalmatien-Urlaub in der Nachsaison sprechen auch die kräftig reduzierten Übernachtungspreise, die bis zu 50 Prozent günstiger sind als im Hochsommer. Alle drei Inseln werden von Split aus das ganze Jahr über mehrmals täglich mit der Fähre angefahren.


Offizielle Dalmatien-Website: dalmatia.hr (Deutsch).

Fahrpläne der Fähren: Jadrolinija (Deutsch).
(Hinweis: Die Jadrolinija-Website funktioniert nur, wenn Cookies akzeptiert werden.)



VG-Wort-Pixel